Mission

Verbinden

Informieren

Unterstützen

Spezifischen Status

All unser Handeln sind auf unserer vierfachen Mission basiert:

1. Wir verbinden zweiter Einwohner in ganz Europa miteinander.

Jeder, der einen Zweiten Residenz hat oder sich einen zulegen möchte, kann von anderen Zweitwohnsitzbesitzern viel lernen. Neben den rechtlichen und steuerlichen Aspekten werden auch praktische Aspekte besprochen. Gerade in einem fremden Land ist nichts besser, als in der eigenen Sprache über den Zweitwohnsitz sprechen zu können und Hilfe zu bekommen.

2. Wir informieren (zukünftige) zweiten rezidenz besitzer über gesellschaftliche und rechtliche Entwicklungen, die mit einer Zweitwohnung zusammenhängen.

Wir ermutigen die lokalen Autoritäten, die zweiten rezidenz besitzer klar und transparent zu informieren (z.B. über Einrichtungen, rechtliche und steuerliche Fragen).

3. Wir unterstützen (zukünftige) zweiten rezidenz besitzer.

Dies kann durch das Anbieten von Werkzeugen oder durch die Vernetzung mit lokalen Dienstleistungen und Initiativen für zweiten Rezidenz besitzer von spezialisierten Diensten (Immobilienmakler, Vermietungsagenturen, Versicherungen, Notare, Anwälte usw.) geschehen.

4. Wir streben einen spezifischen Status des zweites Rezidenz besitzers mit sowohl Rechten als auch damit verbundenen Pflichten im Gleichgewicht mit der / den örtlichen Gemeinschaft (en) an:

4.1 Recht auf Reise und Aufenthalt am Zweitwohnsitz und verhältnismäßige Maßnahmen im Notfall.
In Zeiten einer Pandemie schlossen einige Regierungen ihre Grenzen für nicht lebensnotwendige Reisen. Infolgedessen durften Zweitwohnungsbesitzer daher keine Wartungsarbeiten durchführen noch ihr Haus als mögliche Quarantäne- oder Ruheunterkunft nutzen. Unser Ziel ist es, dass der Zweitwohnungsbesitzer zum Zweitwohnsitz reisen, sich dort aufhalten und vom Zweitwohnsitz zurückkehren kann, wenn die Bedingungen so sicher sind wie für Einheimische. Maßnahmen, die die Bewegung zum Zweitwohnsitz verbieten, müssen verhältnismäßig sein.

4.2. Recht auf faire Behandlung
Wir streben ein gutes Verhältnis in den Gemeinden an, wobei sowohl die Gemeinde als auch die zweite Rezidenz besitzers sich ausgewogen bemühen (z.B. durch die Gemeindesteuer), die örtlichen Einrichtungen und Aktivitäten auf die verschiedenen Gruppen und deren Bedürfnisse abzustimmen.

4.3 Teilnahmerecht – Stimmrecht
Zweite rezidenz besitzer zahlen in der Regel eine Gemeindesteuer und tragen so zum Gemeindehaushalt bei. Sie haben jedoch oft kein Mitspracherecht in der örtlichen Gemeinschaft, was manchmal zu Unmut führt. Wir streben ein Beratungsgremium oder die Teilnahme an Entscheidungsgremien für jede lokale Gemeinschaft an, um gute Beziehungen und Zusammenarbeit zu gewährleisten.

4.4. Recht auf Information
Wir wollen sicherstellen, dass jeder zweite Rezidenz Besitzer klare grundlegende Informationen erhält, wenn er einen Zweitwohnsitz kauft oder mietet, insbesondere in einem anderen europäischen Land. Zum Beispiel sollte er/sie klar wissen, wo und wie die anfänglichen steuerlichen und rechtlichen Verpflichtungen zu erfüllen sind. Dies sollte z.B. der Notar, dder einen Verkauf mit einem ausländischen Käufer abschließt oder einen Vertragsentwurf weiterleitet. Auf diese Weise weiß der zukünftige zweite Rezidenz Besitzer, welche (globalen) Verpflichtungen bestehen (in Bezug auf die Mehrwertsteuer usw.).